Am 18. Juli 1973 trafen sich im ehemaligen Gasthaus Vogt in Erding elf golfbegeisterte Sportler, die den GC Erding-Grünbach aus der Taufe hoben: Arnold von den Stemmen, Brigitte und Hermann Vogler, Dr. Manfred Mayer, Siegfried Seckinger, Dr. Conrad Binding, Bruno von den Stemmen, Helmut Kraus, Hans-Jörg Kofler sowie die bereits verstorbenen Dr. Günter Holzgartner und Peter Burgmeister. Die meisten von ihnen drehen noch immer ihre Runden auf der idyllisch gelegenen Anlage am Rande des Erdinger Holzlandes. 
 

Golf wurde in der Herzogstadt Erding aber schon kurz nach Ende des zweiten Weltkrieges gespielt. In Langengeisling putteten US-Soldaten auf einer kleinen Anlage nördlich des Fliegerhorstes. Erdinger Kinder verdienten sich Taschengeld als Caddies, lernten den Golfsport kennen und lieben. Nach dem Abzug der Amerikaner aus der Semptstadt und der Übernahme des Flugplatzes durch die Bundeswehr verschwand auch der Golfplatz, nicht aber die Begeisterung einiger Erdinger für den Sport mit dem kleinen weißen Ball. Auf der Suche nach einem Platz taten sie sich mit Gleichgesinnten aus Dachau zusammen und gründeten 1965 den Golfclub Erding-Dachau. Erster Vorsitzender war Arnold von den Stemmen.
 

Dieser hatte 1973 dieses Amt auch beim neugegründeten GC Erding-Grünbach (GCEG) übernommen und es anschließend 22 Jahre lang ausgeübt. In den ersten beiden Jahren spielten die Mitglieder noch auf einer Sieben-Loch-Anlage. Schon 2 Jahre später wurde der Platz auf neun Bahnen erweitert. Mit viel Eigenleistung der Mitglieder wurde das erste Clubhaus errichtet. Eine Baubaracke mit Toilettenhäuschen, in der lt. Josef Mayer (amtierender Präsident, zwar kein Gründungs-, aber, wie diese seit 1973 Mitglied des GCEG) „legendäre Feste gefeiert wurden“. 
 

1990 wurde die Neun-Loch-Anlage auf 18 Bahnen komplettiert, designed vom Schweizer Architekten Donald Leslie Harradine. Auch das Clubhaus in seiner heutigen Form wurde 1990 errichtet.  Zehn Jahre später wurde das Clubhaus um eine überdachte Terrasse erweitert.  Diese Sonnenterrasse ist zwischenzeitlich zum Herzstück der Gastronomie geworden und für das „gesellige Leben der Mitglieder unverzichtbar.“
 

Das rund 70 Hektar große Gelände wird von sechs Angestellten unter Head-Greenkeeper Jürgen Pfanzelt mit einem Fuhrpark im Neuwert von rund einer Million Euro gepflegt. Drei festangestellte Mitarbeiter unter Manager Max Schwaiger führen die Geschäfte.
 

Die letzten größeren Investitionen waren die 2008 neu eröffnete Driving Range, eine Photovoltaik-Anlage, die Sanierung der Parkplätze und 2012 die „naturgerechte“ Neugestaltung der Bahn 16.  Dabei wurde auch der Grünbach wieder freigelegt. Der Bau einer neuen Caddy-Halle wurde 2014 reasiliert.  2015 hat der Club sein Übungsangebot um eine 3-Loch Short-Game-Area erweitert.

Der Golfplatz des GCEG wird heute von den Mitgliedern des Clubs wie auch von vielen Gästen wegen seiner sportlich anspruchsvollen Bahnen und der landschaftlichen Lage geschätzt.

Club - Geschichte

1/17

Golfclub Erding-Grünbach e. V.

Kellerberg 13

D-85461 Grünbach

Telefon: +49 (0)8122-49 650

Fax:        +49 (0)8122-49 684

Email: info@golf-erding.de

Internet: www.golf-erding.de

  • w-facebook